Mittwoch, 24. Dezember 2014

Weihnachten

Heute ist Weihnachten.
Und darum versuche ich mich mal an einem Weihnachtspost.
Ich hab einfach ein Bild, auf dem etwas Weihnachtliches abgebildet ist, zusammen mit ein bisschen Text.















Ich liebe Kerzen. Vor allem Duftkerzen. Ich mag den Klang, wenn man zwei Kerzen aneinder schlägt, weil Wachs sowieso genial ist. Und zur Weihnachtszeit gibt es einfach überall Kerzen, zum Glück. Ich finde dieses Licht so schön, es ist logischerweise anders als von einer Glühbirne, so schön gemütlich. Kerzen gehören einfach zu Weihnachten.















Weihnachtsbaumschmuck! Seufz... Zum Einen liebe ich es, wie Weihnachtsbäume immer glitzern und blinken, aber ich  hasse es, dass es überall diese Dekorationen gibt, man damit regelrecht überhäuft wird. Allerdings bin ich ein absoluter Fan von essbarem Weihnachtsschmuck. Und die Kugeln im Allgemeinen sind mir auch sympathisch, ich mag nur diesen Kitsch und das Übertreiben nicht.












Ich liebe Geschenke, ich weiß gar nicht, was ich daran mehr mag: Sie zu bekommen oder welche zu verschenken. Und noch mehr mag ich es, wenn man sie so schön verpacken kann. (Tja, wenn man das kann). Ich finde nur schade, dass es mittlerweile an Weihnahten oft nur noch um diese Geschenke geht und gar nicht mehr um das Besinnliche.












Ich mag die Geschichte von Rudolph, dem rotnasigen Rentier.















Ehrlich gesagt, ich glaube, ich habe nie an den Weihnachtsmann geglaubt. Vielleicht ganz früher, aber da kann ich mich nicht mehr dran erinnern.












Feiert ihr Weihnachten, weil es jeder tut oder feiert ihr es wirklich, weil ihr an diese Geschichte glaubt? Ich finde sie zwar schön, aber so wirklich glaube ich nicht daran. Trotzdem bin ich der Meinung, dass Weihnachten eine besinnliche Zeit sein sollte, wie gesagt, und nicht nur dieses Schenken im Vordergrund stehen sollte, auch wenn das von den Kaufhäusern so provoziert wird.















Oh ja, Weihnachtskarten sind toll! Glitzer, Verzierungen, gemütliche Bilder von Schnee... Es hat soetwas Traditionelles.















Weihnachtsbäume sind schön, aber auch anstrengend. Manchmal gab es bei mir keinen, aber ich habe ihn dann auch nicht vermisst. Dieses Jahr gibt es einen, der mit essbarem Schmuck verziert wird. Lecker! Ich mag den Duft von Weihnachtsbäumen und ich mag es, draußen in der Kälte zu sein und die glitzernden Weihnachtsbäume durch die Fenster leuchten zu sehen.















Schnee ist wundervoll und er gehört zu Weihnachten wie Raketen zu Silvester. Schrecklich, dass dieses Jahr keiner liegt, das wäre so gemütlich und schön... Das tolle Glitzern, diese Perfektion, wenn der Schnee unberührt, als "Decke" da liegt. Und der bequemste Stuhl ist, wenn man sich in einen Schneehaufen setzt...


Ich wünsche euch allen ein schönes und besinnliches Weihnachtsfest !

Samstag, 13. Dezember 2014

Lieder



Einfach mal zum Denken

Es nervt mich, wenn Leute behaupten, dass es bei Bildern immer nur eine richtige Interpretation gibt.
Es mag sein, dass ein Künstler mit seinem Werk etwas Bestimmtes ausdrücken will. Bei mir ist das öfters so. Ich kann selten etwas malen oder zeichnen, ohne nicht jedes Detail zu beachten. Oft steckt hinter jeder Kleinigkeit eine Bedeutung, obwohl ich das blöd finde. Also manchmal finde ich es ärgerlich, dass ich selten etwas male, einfach weil das Gemalte schön ist, sondern immer eine Bedeutung möchte.
Zurück zum Eigentlichen, was ich sagen wollte.
Bei einem Bild gibt es mehrere Interpratationen, finde ich. Der eine sieht etwas ganz anderes, als der Künstler sieht und sagen wollte und der nächste sieht wieder etwas anderes.
Genau wie bei Liedern. Für mich bedeutet dieses Lied, dass man nachdenkt, genauer gesagt, dass man an zu Hause denkt. Ich kenne den Text nicht genuau, ich kann nicht sagen, was der Sänger mit dem Lied ausdrücken möchte. Aber wenn ich es höre, denke ich an früher, an Heimat und Geborgenheit, an Loslassen und Verlassen, an Neues beginnen und daran Wachsen.
Das ist es, was ich an Liedern liebe: Man kann sie so verstehen, wie man möchte.
Oft denken die Leute, man wäre langweilig, weil man viel Mainstream Musik hört. Das finde ich schade, denn sie wissen ja gar nicht, was mir diese  Lieder bedeuten. Natürlich höre ich sie auch aus Spaß, aber jeder hört Musik auch einfach mal wegen der Melodie, der Töne, der Klänge.
Und nur weil viele Leute dieselbe Musik hören wie ich, heißt das ja nicht, dass sie alle dabei dasselbe denken wie ich. Ich finde ein Lied nicht gut, weil es allen gefällt, sondern weil es mit etwas bedeutet.