Freitag, 11. August 2017

Verkopft

ich weiß nicht
denke ich
und so fangen fast alle meine sätze meine gedanken an
weil ich nicht anders kann

weil man im leben in so viele richtungen gehen kann
an so vielen scheidewegen entscheiden kann
und während alle weiter gehen
bleibe ich an jeder kreuzung stehen
weil ich nicht weiß wo ich hinsoll
und wie es da ist
vielleicht reizvoll
oder doch nur trist?

und manche sagen hör auf dein herz
und dann höre ich auf mein herz, das aber auch nichts weiß
da ist nur so ein schmerz, weil ich angst habe etwas zu verpassen
ich weiß nur wie ich heiß
versuche von jedem moment etwas schönes zu erhaschen
aber ich kann es nicht lassen
alles zu hinterfragen
und zu sagen
ich weiß nicht wer ich bin
wo führt mich dieser weg denn hin

und manche sagen hör auf deinen verstand
und dann höre ich auf meinen verstand, der so vernünftig ist
dass mein herz daran doch zerbricht
und mir sagt so geht es nicht
lass mich bitte nicht fallen
und meinen Ruf nicht im Nichts verhallen

ich weiß nur
da ist ein sturm in mir drin,
der auch nicht weiß wohin
und weil ich damit nicht umgehen kann
stell ich ihn ganz hinten an
mach ihn ganz klein, enge ihn ein, lass ihn nicht hinein
in mein herz, meinen verstand, meinen kopf
aber auch nicht hinaus
weil ich mich das nicht trau




Donnerstag, 18. Mai 2017

Farbblick 4x4

Ich darf euch zu der Aktion FARBBLICK begrüßen, bei der ich die Ehre habe, dabei sein zu dürfen!





Was ist das?

Vier Blogger, vier selbst ausgewählte Farben, vier Fotos pro Farbe, vier Posts an einem Tag.

Wer macht mit?

Bee von myeverydaylife mit Pink, Gelb, Rot, und Grün
Tabea von habutschu mit Grün, Rot, Türkis und Orange
Jana von lifetime-hours mit Roßa, Weiß, Grün und Lila

Schaut euch unbedingt auch die Posts der beteiligten Blogger an :)

Nun zu meinem Beitrag zu dieser herrlichen Idee, die übrigens von Tabea kam. Anfangs war ich etwas skeptisch - schon ein mal hatte ich versucht, farbige Dinge zu fotografieren und war am Ende lediglich bei Blumen gelandet. Schön sind die zwar, aber eben auch nicht unendlich interessant. Diesmal habe ich also versucht, Blumen zu vermeiden und war überrascht, was ich am Ende dann an Fotos zusammen hatte. Ich würde gerne mehr zeigen, als nur 16 Bilder, aber vielleicht passen die ja für ein anderes Mal.
Die Farben, die ich wählte, ergaben sich zwischendrin, auch wenn ich Blau einfach mag und da schon abzusehen war, dass es dazugehören würde.
Meine Farben sind Blau, Weiß, Braun und Gelb. (Klar, Weiß ist nicht wirklich eine Farbe, aber sehen wir das mal nicht so eng ;) )
Also viel Spaß beim Betrachten der Ergebnisse!




BLAU





WEIß








BRAUN



Versteinertes Holz und Pressspan




GELB

Eine Nachttischlampe mit Papierverkleidung
 




Das sind nun also meine Fotos. Manchmal hatte ich Probleme, zu welcher Farbe ich ein Foto nun eigentlich zuordnen sollte: Ist die Blume lila oder blau? Zählt der Himmel als blau oder die Wolken als weiß? Und so weiter.
Bei der Farbe Braun hätte ich auch nie gedacht, dass sie dazukommen würde, zu langweilig und trist. Aber jetzt gehören die braunen Fotos zu meinen Lieblingen!
Mich konnte das Thema Farbe auf jeden Fall noch begeistern und ich hoffe euch geht es ähnlich :)

Mittwoch, 3. Mai 2017

Irgendwie mag ich Blau

Blau war schon immer meine Lieblingsfarbe. Ich mag sehr viele Farben gerne, Gelb, Grün, Lila, alle möglichen Zwischentöne, nur Rot fand ich bisher weniger schön.
Und jetzt wo ich mit Aquarellfarbe male, liebe ich Blau einfach umso mehr. Der Charakter der Farbe überträgt sich einfach direkt auf das, was ich gemalt habe und alles wirkt so tiefgründig und ruhig.
Eine Freundin von mir mag Blau genauso gerne wie ich und da mir ohnehin die Idee gekommen war, etwas für sie zu malen, habe ich mich letztens daran gesetzt.

Da sie eine nachdenkliche Person ist, musste es natürlich "Der Denker" von Rodin werden.


Ja, ich gebe zu, der Arm hatte wohl mal einen plötzlichen Wachstumsschub, aber egal, ich bin schließlich noch Anfängerin was Aquarellfarbe angeht ;).

Auch Galaxien verbinde ich mit Nachdenken über Gott und die Welt und somit mit dieser Person, sodass ich auch ein zweites Motiv hatte.



Begeistert war ich dann auch von diesen tollen Verästelungen, die einfach durch das Verlaufen der Farbe entstanden sind.
Die weißen Punkte sollen Sterne sein, und wie das so ist, kam natürlich ungewollt auch ein größerer Klecks aufs Bild! Tja, das kann man eben nicht verhindern und somit gibt es jetzt eben einen Riesenstern.





Und dann hatte ich - mal wieder - so viel blaue Farbe übrig. Also beschloss ich, noch eine Balletttänzerin zu malen, für die ich doch irgendwie ein Faible habe.


Als ich damit fertig war, hatte ich das Gefühl, der Hintergrund ist zu weiß. Also habe ich mich getraut, kreativ zu sein und einfach mit einem nassen Pinsel über das Bild gemalt - und genau wie erhofft - die Farbe verwischte und hauchte dem Hintergrund ein zartes Blau ein. Den Effekt, den das auf die Figur haben würde, hatte ich allerdings nicht erwartet. Aber umso erfreuter war ich.
Schlussendlich wollte ich das Tütü gelb malen...Tja, aber aus blau und gelb wird nunmal grün. Das war mir zwar bewusst gewesen, aber ich hatte gehofft, es würde sich nicht so stark vermischen. Ich machte dann einfach das Beste draus und war mir nicht sicher, wie ich das finden sollte. Im Endeffekt mochte ich es dann aber doch.
Wie gesagt: Aquarellfarbe macht eben nicht immer, wie man das gerne hätte.



Ich hoffe dieser Post konnte euch ein wenig inspirieren. Wenn ihr noch weitere Aquarellbilder sehen wollt, schaut doch bei dem vorherigen Post vorbei!